Zweiter Sieg der 4. Herren im zweiten Saisonspiel - 9 : 3 gegen TTC Schwarz-Weiß III

Am Freitagabend schaffte unsere 4. Herren (zeitgleich zum 3:9 der 2. Herren gegen TV 05 Unterbach und dem 5:5 der 5. Herrenbei SW Düsseldorf IV) unter dem Strich einen deutlichen 9 : 3-Auswärtssieg beim Tabellenletzten TTC Schwarz-Weiss Düsseldorf III.

 

Die heutige Aufstellung Dominik Gresens – Christian Dornbusch – Daniel Sandner – Enver Behric – Ulrich Klose – Mannschaftsführer Christian Woska startete mit zwei Doppelsiegen von Christian (D.) & Daniel (gegen Kronshage/Krause) sowie Christian (W.) & Enver (Mamedov/Dohr) mit 2:1 in die Begegnung des dritten Spieltags (die Partie des zweiten Spieltags wurde verlegt, Mittwoch, 19.10.2016, d.Red.).

 

In der Folgezeit baute man den Vorsprung mit zwei Siegen von Dominik (u.a. gegen Plücken) und Daniel im oberen bzw. mittleren Paarkreuz (jeweils gesamt 3:1), sowie je einem Sieg von Christian (D.), Enver und Kapitän Christian (W.) gegen Sommerling - Unten 1:1 - auf einen letztendlichen 9 : 3-Auswärtserfolg aus.

 

Mit diesem zweiten Auswärtssieg im zweiten absolvierten Spiel fährt der Aufsteiger zwei weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt als Aufsteiger in die 1.Kreisklasse, Gruppe 1 2016/2017 ein.

 

Berechtigterweise stieß die Mannschaft am Freitagabend auf den Sieg an und setzt nun am kommenden Freitag (30.10.2016, 19 Uhr) - zeitgleich zum Spiel der 2. Herren bei TuS Nord - mit dem ersten tatsächlich stattfindenden Heimspiel gegen den TV Hösel die Hinrunde fort, die den heutigen Gegner mit 9:2 am ersten Spieltag besiegten. Für Spannung dürfte also gesorgt sein.

 

Markus Motzko

Traumstart für die 4. Herren: 9:6-Auswärtssieg in Friedrichstadt

Was ein Einstand für die 4. Herren! Das rundum erneuerte Team um Christian Woska sorgt mit dem 9:6-Auswärtssieg in Friedrichstadt für eine kleine Überraschung und untermauert die positiven Vorzeichen (siehe Saisonvorbericht) einer trainingseifrigen und hochmotivierten Saisonvorbereitung.

Für den geneigten Leser klingt es verwunderlich, wenn man nach einem – dem allerersten – Saisonspiel schon von einer Bilanz spräche. Doch am Freitagabend belohnte sich die 4. Herren für die im Juli gestartete Vorbereitung schon mit Zählbarem. Eine hohe Trainingsbeteiligung gepaart mit einer sogar auf die Doppel ausgelegte Debatte, wer und wann mit wem spielt, trug zum Saisonauftakt bei der favorisierten dritten Mannschaft vom Friedrichstädter TV positive Früchte. 

 

Denn der 3:0-Doppelstart, bei dem neben den erhofften Siegen der Doppel eins und drei, Dominik Gresens & Ex-Kapitän Ulrich Klose (gegen Johnson/Windoffer) sowie Enver Behric & Neukapitän Christian Woska (vs. Mohr/Becker),  auch mit Christian Dornbusch und mir als Doppel zwei nach 0:2-Satzrückstand gegen das FTV-Einser-Pärchen Küttner/Mazurek ausschließlich Siege "hagelte", machte den entscheidenden Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten an der Florastraße.
Die letzendliche Gesamtbilanz von 6:6 in den Einzeln legt schnell nahe, dass die vorherige Führung für den Großteil des Teams die Gewissheit schuf, mindestens auf Augenhöhe gegen die im Schnitt 50 QTTR-Punkte besseren Kontrahenten zu sein. Aus Elleraner Sicht war zwar nicht alles Gold was glänzt, blieben Christian (D.) und Enver (u.a. gegen Mazurek) ohne Einzelsieg, Uli (versus Mohr) und Markus Motzko (gegen Becker) kamen im Einzel auch nur schwer in Tritt, und punkteten "erst" in Einzel zwei des Abends zu Gunsten der Elleraner. Aber die gesamtmannschaftliche Einstellung und die erfolgreichen vier anderen Akteure im Einzel überzeugten als Teil einer wiedererkennbaren Mannschaft. 
Als Spätaufsteiger samt der bekannten Runderneuerung aus verschiedensten Gründen ist man weiterhin Außenseiter im Kampf um den Ligaverbleib. Doch die Truppe um die beiden gänzlich ungeschlagenen Dominik (gegen Küttner und Johnson) und Mannschaftsführer Christian (u.a. gegen Windoffer) holte somit die ersten beiden Punkte und schaffte mit dem 9:6-Auftaktsieg eine gelungene Grundlage, um in zwei Wochen im ersten Heimspiel gegen BV 04 Düsseldorf II wieder bei "null" beginnend ggf. für weitere Punkte außer der Reihe zu sorgen.
Nach der Partie herrschte in der Teamanalyse bei drei kühlen Bierchen (das Team bedankt sich bei den "Spendern" Uli und Christian) nach schweißtreibendem Tischtennissport Einigkeit, dass es eine schöne Momentaufnahme sei und nun diese gute Grundlage als Ausgangspunkt nicht zum Ausruhen, sondern zur Fortentwicklung genutzt werden sollte. Der Anfang ist jedenfalls gemacht. Die Stimmung und die Grundlagen sind gelegt! Nun heißt es mit Training und Akribie dran zu bleiben.
Markus Motzko