08.10.2017 - Spielberichte

Gebrauchter Tag für die 2. Schüler B: Klare Niederlagen und keine Punkte am zweiten Doppelspieltag

Nach dem vielversprechenden Auftakt stand für die 2. Schüler B am Sonntagvormittag der zweite Doppelspieltag auf dem Programm.

Doch der gute Eindruck vom ersten Spieltag konnte heute nicht wiederholt werden. Das Team um Betreuer Noah Fels verlor beide Spiele unter dem Strich deutlich.

 

Dabei war eine Niederlage im ersten Spiel gegen den hochfavorisierten und selbsternannten Meisterschaftskandidaten TV Hösel zu erwarten. Denn die Höseler sind deutlich wettkampferfahrener und haben in dieser Liga im Grunde "nichts zu suchen". Das bekamen - wie bisher alle Gegner der Höseler - unsere Jungs auch zu spüren. Hinzu kam, dass bei unseren Jungs zu Beginn des Spiels noch "(etwas) Sand im Getriebe war". Das Ziel, es dem Favoriten so schwer wie möglich zu machen, ging nur bedingt bis gar nicht auf. Immerhin bescherte Timo Poestges durch einen knappen, aber keinesfalls unverdienten Fünfsatzsieg den Ehrenpunkt. Ebenfalls an einem weiteren Punkt schnupperte Angelos Singh, der aber in vier knappen Sätzen unterlag, aber auch nicht mehr die 1:9-Niederlage verhindern konnte.

 

Etwas mehr erhoffen konnte man sich dann im zweiten Spiel gegen TuS Derendorf, wobei auch hier der Gegner favorisiert ins Spiel ging. Doch leider konnte des Team den Schalter am heutigen Tag nicht wirklich umlegen. Beide Doppel wurden viel zu leichtfertig abgegeben. Da fehlte Biss und Bewegung! Hinzu kamen dann auch noch wirklich bittere Niederlagen, wie beispielsweise die Viersatzniederlage von Niclas (alle verlorenen Sätze gingen mit 9:11 verloren), die leider in die bisherige, pecherfüllte Saison von Niclas passt. Weiter dran glauben, Niclas, dann kommt das Glück zurück! Auch Bastians Dreisatzniederlage im ersten Durchgang und Angelos' Viersatzniederlage im zweiten Einzel waren geprägt von knappen und ärgerlichen Satzniederlagen (in beiden Matches gingen die ersten zwei Sätze mit zwei Punkten Differenz an die Gegner). Diese Pechsträhne machte dann ein erhofftes ausgeglichenes Spiel unmöglich. Wenigstens siegte zunächst Angelos ganz klar in drei Sätzen und zum Abschluss Bastian gegen selbigen Gegner mit 11:9 im fünften Satz. Doch unter dem Strich reichte es auch nur zu einer 2:8-Niederlage und keinem Punktgewinn.

 

Auch solche Spieltage gehören dazu. Vergessen sollte man schließlich nicht, dass es für einen Teil erst die zweite Serie bzw. für den anderen Teil die erste Meisterschaftsserie überhaupt ist. Da gibt es auch mal Rückschläge. Wichtig ist nun, die Eindrücke "mitzunehmen" und bis zum nächsten Spieltag beim Training an den Schwächen zu arbeiten. Dann hat auch ein gebrauchter Spieltag wie heute eine wichtige Bedeutung für die Entwicklung. Kopf hoch, Jungs!