Spielberichte

21.01.2017

Überraschend starker Auftakt der B-Schüler: Sechs Punkte bedeuten Platz eins

Der aufmerksame Leser wird sich fragen, warum denn die B-Schüler nach ihrer überragender Meisterschaft in der Hinserie erneut in der 1. Kreisklasse an den Start gehen. Die Erklärung ist recht einfach: Denn die Mannschaft im neuen Jahr ist komplett verändert, spielen die Spieler der Meistertruppe der Hinrunde nun in der 1. A-Schüler, und damit ist mit den B-Schülern in der Rückrunde ein ganz neues Team ins Leben gerufen worden. Quasi ohne Erwartungshaltung, aber großer Vorfreude startete am Samstagnachmittag die "Newcomer-Truppe" in die Rückserie 2016/17. Womit niemand, weder die Spieler noch die anwesenden und toll unterstützenden Eltern(-teile) noch Betreuer Marcel Linke, rechnete: Nach einem 9:1-Sieg über TuS 1895 Düsseldorf sowie einem 5:5-Remis gegen die DJK TB Ratingen sind die B-Schüler nach dem ersten Doppelspieltag Spitzenreiter - was ein Traumeinstand!

 

Dieser erste Platz wird sich sicher in den kommenden Wochen relativieren, denn die eine oder andere Niederlage wird man im Laufe einer Premierensaison in der Regel einkalkulieren müssen. Zum einen ist es aber eine wunderschöne Momentaufnahme, zum anderen wissen alle Beteiligten, dass Rückschläge auch dazu gehören, und gerade in der ersten Spielzeit nicht nur mit Siegen gerechnet werden kann.

Insbesondere ist es aber der verdiente Lohn für eine tolle Mannschaftsleistung am ersten Spieltag. Mit den beiden Finalisten des Nikolaus-Cups 2016 Jonathan Mertens und Pascal Männel, der netterweise für den verhinderten Jimmy Tang ersatzweise einsprang, blieben heute gleich zwei Spieler ungeschlagen, wobei Pascal in seinem ersten Einzel gegen Ratingen eine Riesenmoral zeigte und einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg umwandeln konnte. Noch viel erfreulicher ist es, dass alle der vier Jungs mindestens einmal punkten konnten. Auch Noah Bard, der erst im Dezember bei uns eingestiegen ist und im oberen Paarkreuz gleich zwei seiner vier Einzel gewinnen konnte. Auch Chinedu Sura, dem kurz vor Beginn der Serie Zweifel aufkamen, ob er tatsächlich (schon) an den Wettkampfspielen teilnehmen solle, aber gleich in seinem allerersten Match gegen TuS 1895 ein Viersatzsieg nach Rückstand gelang. Eine der schönsten Szene des Tages gehörte ebenfalls Chinedu, als er gegen den starken Einser der Ratinger, der "unschlagbar" zu sein schien, nach einem 0:2-Satzrückstand nie aufgab und trotz der Niederlage im fünften Satz von allen anwesenden Elleranern für seinen Kampfgeist gefeiert wurde und daher gefühlt als Sieger vom Tisch ging.

 

Doch das waren heute alle. Alle anwesenden Eltern, die die Jungs mitgefiebert, angefeuert und motiviert haben. Und natürlich alle Jungs! Noch nie hat eine Mannschaft so früh überzeugt - nicht nur in spielerischer Hinsicht, sondern gerade was Kampf, sportliches Verhalten und Teamgeist angeht, war das ein toller Einstand. Mit dem Platz an der Sonne zur Belohnung!

Super gemacht, Jungs!!!