28.10.2016 - Spielberichte

Ohne drei Stammspieler spielerisch auf Augenhöhe, aber unterlegen: 4. Herren verliert bei SW II 4:9

Am Freitagabend riß für den Nachrücker und Aufsteiger aus der 2.Kreisklasse 2015/2016 die Serie und die 4. Herren unterlag gegen die Bestbesetzung von SW (Berg - Sundhaus - Wetekam - Bergmann - Tran - Ernst) II mit 4:9. 

 

Dabei mussten wir am 06. Spieltag zum ersten Mal in dieser Saison mit Martin Kröckel einen Ersatzakteur einsetzen, fielen mit Ulrich Klose (beruflich) und Christian Dornbusch (Urlaub) verletzungsbedingt (Fussverletzung) auch Enver Behric aus. An dieser Stelle gehen im Namen des gesamten Teams die besten Genesungswünsche an Dich, werde schnell wieder Fit.

 

Nach einem 1:2-Doppelstart, Christian (W.) und Dominik in fünf Sätzen gewannen einzig aus Elleraner Sicht, glich Dominik Gresens mit einem taktisch einwandfreien 3:0-Satzsieg zum letzten Mal in diesem Spiel aus unserer Sicht aus 2:2.

Denis Alkazovic bot in seinem ersten Einzel eine Riesenleistung, führte bereits 2:1-Sätze, aber unterlag hauchdünn (das erste verlorene Fünfsatzduzell).

 

Im Anschluss sollten Daniel Sandner in fünf und Christian Woska in drei Sätzen siegreich sein, wobei Martin und ich jeweils glatt in drei das Nachsehen hatten - 4:5.

Im zweiten Einzeldurchgang unterlag Denis in vier Sätzen, was aber aufgrund seines ersten Einzel des Abends gar kein Thema geschweige denn Problem war - 4:6.

 

Es folgten nun drei Begegnungen, die allesamt in den fünften Satz gingen. In allen drei hatten alle sechs beteiligten Spieler den Sieg verdient, nicht nur aufgrund der Leistung, auch wegen der sportlichen Fairness, bei trotzdem klarer stimmlicher und positiver Unterstützung von beiden Bänken. 

 

Dass dann alle drei Fünfsatzduelle zu Gunsten der ambitionierten Hausherren ausgingen, und am Ende das Resultat von 4:9 feststand, war natürlich im ersten Moment Schade.

Da aber von einem 5:7-Rückstand bis hin zu einer 7:6-Führung alles drin war und dann ein echter Punktgewinn bis hin zu einer Siegchance ohne drei Stammspieler möglich gewesen wäre, hat sicherlich den anwesenden Akteuren auch erneut bewiesen, dass man auch gegen die Ligabesten - selbst bei einigen Ausfällen - konkurrenz- bis siegfähig ist.

Das nehmen wir gerne als Erkenntnis mit und gratulieren trotzdem dem verdienten Sieger, SW II! 

 

Am kommenden Freitag, 19 Uhr (04.11.2016) empfängt man nun mit TuS Derendorf 1919 IV niemand Geringeres, als den neuen Tabellendritten, wobei man trotz der heutigen Niederlage weiterhin hinter dem Ersten - den Spartanern - und eben dem kommenden Gast Platz vier belegt, punktgleich mit dem Zweiten, TTC SW Düsseldorf II. 

Markus Motzko