HYGIENEKONZEPT ZUM TRAININGSBETRIEB

Liebe Mitglieder,

 

das Training findet für alle Trainingsgruppen unter angepassten Bedingungen entsprechend der Vorgaben des Landes NRW (Corona-Schutzverordnung NRW), der Stadt Düsseldorf bzgl. der Nutzung der Halle und der Empfehlungen des WTTV statt. Hierbei sind insbesondere zu beachten:

  • Für die Teilnahme ist ein 3G-Nachweis erforderlich. Der Testnachweis darf dabei nicht älter als 48 Std. sein.
  • Die Rückverfolgbarkeit der Teilnahme muss gewährleistet werden: Für das Jugendtraining werden Trainingsgruppen gebildet und Anwesenheitslisten geführt, für das Herrentraining muss sich über den Online-Hallenplaner angemeldet werden (mehr Infos zur Anmeldung zum Herrentraining gibt es hier - bitte lesen; die Listen müssen vier Wochen aufbewahrt werden (vgl. DSGVO).
  • Beim Betreten des Schulgeländes ist jeweils ein Mund-/Nasenschutz bis zur Sportausübung zu tragen; der Mindestabstand von 1,5 m ist ebenfalls einzuhalten.
  • Beim Eintritt in die Halle müssen die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel gereinigt werden.
  • Die Sporthalle muss gut gelüftet werden. Bitte daher sofort beim Betreten die Fenster auf beiden Seiten öffnen.
  • Auch in der Sporthalle ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Pro Bank sollten i.d.R. max. drei Teilnehmer Platz nehmen, zusätzlich sind Kästen aus dem Geräteraum als weitere Sitzgelegenheiten zu nehmen.
  • Dusch- und Waschräumen, Sanitäranlagen sowie Umkleideräume können bei einer Personengruppe von maximal 10 Personen mit der Vorgabe, Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten, genutzt werden. Sofern die Trainingsgruppen nicht geschlechtergemischt sind, sollten sich die Teilnehmer auf beide Umkleiden verteilen (max. 6 Spieler pro Umkleide gleichzeitig!).
  • Bälle und Tischtennistische werden nach dem Training mit geeigneten Mitteln gereinigt. Für Tische bitte keine Desinfektionsmittel benutzen!
  • Alle Teilnehmer haben die Halle nach der Trainingseinheit zügig und einzeln über den Notausgang, der zum Parkplatz führt, zu verlassen.

Wir sind ansonsten fest davon überzeugt, dass alle an einem Training beteiligten Personen sich des weiterhin bestehenden Infektionsrisikos bewusst sind und alles tun, um eine Ansteckung zu vermeiden. Über die allseits bekannten Hygieneregeln muss man sicher niemanden mehr aufklären.

 

Der Vorstand